IMG_0614
24. Juli 2016

Der Zauber des Elements Eisen und das Phänomen unterschiedlicher Zeitwahrnehmung…

…diente als Inspiration für das Projekt „Chain Reaction“, welches das Daily Rhythms Collective im Zuge seiner zehntägigen Künstlerresidenz in Eisenerz ausführt. Es sind rund 17 markante Punkte in der Altstadt, die in einheitlicher, bewusst artifizell wirkender Farbgebung auf besondere Art hervorgehoben bzw. erst ins Bewusstsein gebracht werden. Heute Nachmittag um 17 Uhr werden alle Installtionen in einem geführten Rundgang präsentiert. Zum Abschluss laden wir zum Umtrunk im neuen FREIRAUM, dessen rechter Raum den fünft KünstlerInnen aus Finnland, Venezuela, Deutschland und Spanien bis jetzt als Labor diente und der soeben, nach Abschluss der Arbeiten, zum Ausstellungsraum umfunktioniert wird.

IMG_0243
18. Juli 2016

Daily Rhythms Collective hat die Arbeit im Freiraum aufgenommen

„Chain Reaction“ heisst das Projekt der fünf KünstlerInnen aus Venezuela, Deutschland, Finnland und Spanien, das sie im Zuge einer zehntägigen Künstlerresidenz in Eisenerz entwickeln. Flugs haben sie sich ihr eigenes „Labor“ mit eigenen Wohnaccessoires eingerichtet, und sind nun dabei die Stadt zu erkunden und kleine Interventionen für den öffentlichen Raum zu erarbeiten, die den thematischen Schwerpunkt ZEITLUPE einleiten werden.

IMG_0276
18. Juli 2016

Attraktive Möbelstücke im Entstehen!

Konzentrierte Arbeitsstimmung herrschte erneut an den Workshop-Tagen 4 und 5 mit Veronika Dreier letzten Freitag und Samstag: Erfreut stellte die Künstlerin eine deutliche Leistungssteigerung fest, die TeilnehmerInnen haben an Sicherheit gewonnen und gehen mittlerweile ohne Scheu mit Farbe und großflächigeren Gestaltungen um. Und zuweilen werden Zeichnungen und kleine Handarbeiten mitgebracht, die zuhause entstanden sind… manche kleine Möbelstücke sind bereits so gut wie fertig, einige noch heftig in Arbeit.

 

IMG_0137
18. Juli 2016

gar nicht mehr FREMD…

…erscheinen uns zumindest jene AsylwerberInnen, die regelmäßig in den FREIRAUM kommen! Letzte Woche lud Veranstalterin Gil Illmaier zweimal zum Brettspiele spielen, Handarbeiten, Zeichnen und Malen ein. An die 20 große und kleine Gäste aus Afghanistan und Syrien folgten der Einladung, fröhlich ging es zu. Afghanische Kartenspiele, Mensch ärgere dich nicht, Schach und Backgammon, Gespräche und orientalische Gesichtsbehandlung – der interkulturelle Austausch ist in vollem Gange!

IMG_0005
12. Juli 2016

Fremde werden Freunde: Es wird gehäkelt und gestrickt

Zumindest eine kleine Runde, bestehend aus Heike und Kati, Faraiba und ihrer Tochter fanden sich Samstag Nachmittag zum Stricken und Häkeln im FREIRAUM ein. Heike und Kati schlugen einfach anzufertigende Dinge, wie Hand- und Stirnbänder, vor, und flugs ging es ans Werk! Zur Überraschung tauchte dann auch Ali auf und fragte, ob er mitmachen dürfe – das nennt man männliche Emanzipation… sein selbstgehäkeltes Armband trug er wie selbstverständlich. Garne und Wollreste sind noch vorhanden – es darf fortgesetzt werden !

IMG_9897
12. Juli 2016

Fremde werden Freunde: Workshop mit Veronika Dreier angelaufen

Von Freitag, 8. bis Sonntag, 10. Juli ereignete sich der erste Teil des Kreativworkshops mit der Menschenrechtspreisträgerin Veronika Dreier. Beträchtlich war der Ansturm von großen und kleinen AsylwerberInnen am ersten Tag. Das „Kernteam“ kristallisierte sich tags darauf mit vier jungen Afghanen und einem Iraner heraus. Es wurde gemalt und gezeichnet und die ersten dekorierten Möbelstücke nahmen Gestalt an. Am dritten Tag kamen noch zwei, drei Interessenten hinzu, und mehrere Zeichnungen und ein erster gestalteter Tisch sind nun in der Auslage zu bewundern.

IMG_9876
7. Juli 2016

Ungewohnt bunt, schön und ausgelassen, laut und vergnügt ging es beim „Zuckerfest“ her, mit dem der Freiraum_Kunstraum Eisenerz gestern multikulturell eröffnet wurde. Die rund 40 großen und kleinen Gäste aus Afghanistan, Irak, Syrien und Somalia eroberten die Räume im Nu, und übernahmen auch flugs und wie selbstverständlich die Gastgeberrolle. Der Boden für die Workshops ist geebnet, man freut sich darauf !

Bildschirmfoto 2016-07-05 um 10.45.21
5. Juli 2016

MORGEN! Eröffnung!

Es ist soweit: Im siebenten Jahr seines Bestehens wird eisenerZ*ART partiell seßhaft und eröffnet seinen eigenen Kunstraum! Und dies in einem Gebäude, das nach Plänen von Herbert Eichholzer (1903 – 1943) mitten im Zentrum von Eisenerz im Stil der Moderne errichtet wurde. Dieser neue Raum dient nun in seiner ersten temporären Nutzung circa fünf Wochen lang als Ort der Begegnung und als Kreativwerkstatt, siehe „Fremde werden Freunde“.

Screenshot 2016-06-30 00.26.46
30. Juni 2016

H I L F E !

Um die nunmehr frisch sanierten, aber noch gänzlich leeren Räumlichkeiten des neu entstehenden FREIRAUM_KUNSTRAUM EISENERZ für ihre erste temporäre Nutzung als Begegnungsraum und Kreativwerkstatt tauglich zu machen, brauchen wir noch etwas Hilfe.
Wir benötigen – als Spende oder Leihgabe: Kühlschrank – altes Radio (Langwelle) – Nähmaschine – Mediaplayer o.ä. – Klappsessel – diverse Spiele für Kinder – Malstifte – Blöcke – Hefte – Brettspiele für Erwachsene (Schach, Backgammon, Domino, Mensch-ärgere-dich-nicht, Halma, Dame etc.) – kleines Tischfussball-Set – Sitzkissen.
Eile ist geboten, wir starten das Projekt Fremde werden Freunde bereits am 6.Juli mit einem „Zuckerfest“ zum Ende des Ramadan, am Freitag beginnt die erste Kreativwerkstatt… Nach Projektende werden die Dinge zurückgegeben oder unter den Flüchtlingen aufteilt. Näheres auf Facebook.

Bildschirmfoto 2016-06-27 um 12.36.16
27. Juni 2016

Nachtrag: Baustellen-Besichtigung im Rahmen einer KIÖR-Exkursion

Am Sonntag, 5. Juni fand übrigens eine Besichtigung der Baustelle Freiraum_Eisenerz im Rahmen der „Nie-Ohne-Seife-Waschen“-Exkursion statt. Alexandra Riewe führte fürs Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark an verschiedene relevante Orte in der nördlichen Steiermark, so auch zum Eichholzer-Geschäftshaus nach Eisenerz. Besichtigt wurde weiters das Marampa Pub, wo im September eine mithilfe des KIÖR durch Juma Hauser realisierte Installation eröffnet wird.
(Am Foto ist in der gespiegelten Auslage – einem „Produkt“ von eisenerZ*ART, realisiert 2011 mit Unterstützung des KIÖR – das Eingangsportal des neu entstehenden Kunstraums im Eichholzer-Haus zu sehen.)

Bildschirmfoto 2016-06-24 um 10.40.34
24. Juni 2016

Erster künstlerischer Filmbeitrag zum Thema ZEITLUPE

Das Thema ZEITLUPE bzw. Verlangsamung oder auch Entschleunigung wird die Programmierung von eisenerZ*ART in den Jahren 2016 und 2017 prägen. Martin Schitter hat dazu für uns einen ersten künstlerischen Beitrag in Form eines zweiminütigen Kurzfilms gestaltet, der enge Bezüge zu Eisenerz und Querverweise auf die Filmgeschichte aufweist.

Sehen Sie selbst: „ZEITLUPEN“ von Martin Schitter

 

 

image1
21. Juni 2016

Programm 2016 nun online!

Endlich ist es soweit: Heute stellten wir, gemeinsam mit dem ROSTFEST-Team, der Presse das diesjährige Programmjahr in Eisenerz vor. Bisher war ja nur der ZEITLUPE-Wettbewerb bekannt, wurde dieser doch bereits am   1. Juni ausgeschrieben. Nun verraten wir, was sonst alles zu erwarten ist… einfach im MENÜ auf Programm klicken!

Danke nochmals an „Das Voyeur“ für die Gastfreundschaft und an alle Mitwirkenden. (am Bild: Alexandra Riewe, Gerhild Illmaier, Elisabeth Fiedler). Das wird wieder ein spannendes Programmjahr…

Musger-Foto_listverse.com
8. Juni 2016

Wettbewerb August Musger / Zeitlupe

Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark hat einen Kunstwettbewerb ausgeschrieben: Es geht um die Schaffung eines Denkmals für August Musger, den „Erfinder der Zeitlupe“, in seinem Geburtsort Eisenerz. Die Präsentation der besten Beiträge ist dann Sache von eisenerZ*ART, das Siegerprojekt wird am 18.08. im Rahmen des Rostfests bekannt gegeben, zudem winkt ein Publikumspreis.
Zur Einreichung gelangt man hier, alle Infos sind auch auf unserer Website abrufbar.

.

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 14.17.53
24. April 2016

ORF-Beitrag zeigt Artware Party bei MigrantInnen

Alina Samonig hat für den ORF einen stimmigen Beitrag zur Artware Party mit Lorenz Kabas gestaltet, der gestern abend in Steiermark heute ausgestraht wurde und noch bis 30. April hier abrufbar ist –> zum Beitrag
Gastgeber dieser achten und vorerst letzten Artware Party waren eine afghanische und eine irakische Familie, die seit einem halben Jahr in Eisenerz leben. Bereits nach kurzer Zeit herrschte fröhliche, ausgelassene Stimmung – womit unser Experiment  geglückt und der Grundstein zu einem vielfältigen interkulturellen Austasuch gelegt ist…

Bildschirmfoto 2016-04-15 um 10.33.41
15. April 2016

Leuchtende Kinderaugen und strahlende Gesichter bei der Artware Party bei Flüchtlingen

Besonders anregend gestaltete sich die vorerst letzte Artware Party, die – mit Lorenz Kabas als musizierendem Stargast – in der Unterkunft einer afghanischen und einer irakischen Familie in Eisenerz stattfand! Nach anfänglicher Schüchternheit war über die Musik das Eis schnell gebrochen, bereits nach einer Stunde herrschte ausgelassene Stimmung beim Tanzen. Mit dabei waren auch jene EisenerzerInnen, die den AsylwerberInnen Deutsch vermitteln. In dieser ungezwungenen Atmosphäre wurden Berührungsängste rasch abgebaut, und die Taktik als ersten Schritt gemeinsam eine Party zu feiern erwies sich als goldrichtig. Ein  Stimmungsbericht samt aussagekräftiger Fotostrecke wurde online von der Woche veröffentlicht: zum Beitrag (Foto: Peter Wagner / Die Woche)

lorenz-kabas_screenshot_5
8. April 2016

Ein Mann, eine Gitarre – Lorenz Kabas als Live-Juke-Box

Vom Popsong bis zum Schlager, vom Chanson bis zur Ballade… an die 1000 Songs aus vielen Kulturkreisen umfasst mittlerweile das Repertoire des musizierenden Schauspielers Lorenz Kabas. Am 13. April tritt er damit bei der vorerst letzten Artware Party auf, die in einer Wohnung von AsylwerberInnen in Eisenerz stattfindet. Musik als Sprache, die alle verstehen… und die verbindet.

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 17.59.08
5. April 2016

Ein Mann – ein Buch / Artware Party mit Matthias Ohner

Geradezu meisterhaft versteht es Matthias Ohner, Solo-Darsteller des Grazer Vorstadttheaters, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Nun hat er sich mit dem Wilden Westen auseinandergesetzt und kommt am 8. April zu einer Artware Party nach Eisenerz!
Im Gepäck hat er den „Schatz im Silbersee“ von Karl May, eine Tuba und einen Diaprojektor, mit deren Hilfe er Geschichten von Winnetou, Old Shatterhand, Tante Droll, Humply Bill, Stickman Uncle, Old Firehand, großer und kleiner Bär, Cornel Brinkley und wie sie alle heißen, erzählen wird. Wer noch dabei sein möchte, melde sich raschestmöglich bei uns!

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 19.00.59
1. April 2016

Ein letztes Mal auf den Berg schweben…

Morgen heißt es also nochmal RAUF AUF DEN BERG mit dem schönen alten Einser. Mit oder ohne Ski, mit oder ohne Instrument, mit oder ohne Tränen in den Augen noch einmal über dem wunderbaren Panorama schweben. Morgen ist auch der letzte Tag, an dem der Ludwig die Polsterhütte geöffnet hat. Es wäre einfach wunderbar, wenn wir den Lift noch einmal bespielen und besingen könnten und diese Töne zum Abschied in die Polsterhütte tragen könnten.

Bildschirmfoto 2016-03-24 um 09.26.51
24. März 2016

Einsersessellift auf den Polster nur noch in Betrieb bis 3. April!

Wir empfehlen dieser Tage dringend eine Bergfahrt mit dem historischen Sessellift zu unternehmen. Mit oder ohne Schi bzw. Board. Weil nach dem 3. April ist Schluss…. Ob unsere Anregung beim Bundesdenkmalamt, den 1947/48 errichteten Licht als technisches Denkmal einzustufen, zumindest die Demontage des Liftes verhindern kann, wird sich zeigen. Wir klammern uns jedenfalls an diesen letzten Strohhalm einer Hoffnung…

Bildschirmfoto 2016-03-21 um 11.16.47
21. März 2016

Götz Bury lieferte bizarre Artware-Show

Letzten Samstag fand in Eisenerz eine skurril anmutende Party statt. Der Künstler Götz Bury trat als ordensbehängter Bocuse auf und bewies unter dem Motto „Gut leben ohne nix“, dass man Geld – das in Papierscheinform übrigens äußerst ballaststoffreich sein soll – sehr wohl essen kann! Dass diese lebhafte Performance ausgerechnet im Hause einer ehemaligen Bankerin stattfand, erhöhte noch den Reiz dieser sechsten Artware Party.

Bildschirmfoto 2016-03-13 um 16.50.38
15. März 2016

Artware Party mit Götz Bury

In seiner Kochshow-Serie GUT LEBEN OHNE NIX liefert Götz Bury Antworten auf die aktuellen Herausforderungen der globalisierten Wirtschaftskrise. Sie richten sich an alle, die sich dem rapid wachsenden Heer des internationalen Prekariates zuzählen, sich ihm anzuschließen beabsichtigen, oder einfach nur mit ihm sympathisieren. In sehr anschaulicher Weise vermittelt Bury im Stil eines Paul Bocuse Rezepte und Techniken, die zum (Über-)Leben unter globalisierten Bedingungen beitragen können.
Bei seinen GastgeberInnen in Eisenerz beweist er am 19. März das Ende eines alten indianischen Mythos… denn Geld kann man sehr wohl essen. –> siehe Artware Parties

Screenshot 2016-03-13 16.02.21
13. März 2016

Der Polster bietet – noch! – pures Alpinerlebnis…

So mancher (städtischer) Schifahrer mag sich als versiert bezeichnen, gewappnet für unterschiedlichste Bedingungen. Dann fährt man – angesichts der drohenden Schließung – wieder einmal auf den Polster mit dem alten Einser-Sessellift. Erörtert im Bergschutzhaus mit Wirten Leopold die Lage, bei Bier und Schnaps. Dann die unvermeidliche Polsterrinnen-Abfahrt, knapp vor Dämmerung, bei leicht angefrorenem, stark verspurtem Frühlings-tiefschnee… das verlangt dir alles ab. Kaum ein anderer Lift bietet einen derartigen Kampf mit der weißen Materie in so anspruchsvollem Gelände – echtes Alpinabenteuer!

Alle Infos zum Kampf des Aktionskomitees finden sich hier.

Bildschirmfoto 2016-02-03 um 18.13.13
3. Februar 2016

statt Fernsehen…. Artware Party mit Eva Eckert

In ihrem Dokumentarfilm „Eisenwurzen – Das Musical“ (A 2008) erforschte Eva Eckert gelebte Singtraditionen in der Eisenwurzen-Region. Nun kommt sie erneut nach Eisenerz, um im Rahmen einer Artware Party zu ergründen, was sich im Liedheftl der „Eisenwurzen“ in den letzten Jahren getan hat, und ruft zum gegenseitigen Vorsingen auf!
Termin: Freitag, 05.02.2016. Wer dabei sein möchte, möge sich bei uns melden – wir werden wie immer versuchen zu vermitteln…..

Bildschirmfoto 2015-12-30 um 18.02.19
31. Dezember 2015

Zum Jahreswechsel…

Die Zukunft soll man
nicht voraussehen wollen,
sondern möglich machen.

(Antoine de Saint-Exupéry)

Alles Gute zum Jahreswechsel & Prosit Neujahr !

_V6B1235
4. Dezember 2015

Amateurfilm-Nachbericht jetzt online

Wie die zweitägige Ausstellung „Eisenerz im Amateurfilm“ am 21. und 22. November in der Galerie Fedl ablief, ist nun im Nachbericht zu lesen. Der jüngste Besucher war 13 Jahre, der älteste – einer der beteiligten Filmemacher – feierte just am ersten Ausstellungstag seinen 95. Geburtstag. Auch eine Fotogalerie haben wir online gestellt.

JrLNwdx7PA35kQW0V_UmUkr9xbJuRN9s7jmjX9HJ_MQ
24. November 2015

Leuchtende Augen vor Bildern von gestern

Für einige Furore sorgte die Ausstellung Eisenerz im Amateurfilm letztes Wochenende in der Galerie Fedl. Das Werk von rund 10 Eisenerzer Filmern aus mehreren Jahrzehnten (großteils aus den 1950er bis 1980er Jahren) wurde präsentiert. Die enthusiastischen Kommentare der BesucherInnen erzeugten einen belebten akustischen Hintergrund für die großteils stummen Filme. Es detaillierter Bericht folgt.

Erwin Grabner_filmend
12. November 2015

Amateurfilmer im Rampenlicht

Nach intensiver Vorbereitungszeit steht nun die Ausstellung „Eisenerz im Amateurfilm“ bevor: Aus über 50 Stunden Material aus verschiedensten privaten Quellen hat das fünfköpfige Projektteam eine Auswahl zusammengestellt, die am 21. und 22. November in der Galerie Fedl präsentiert wird.
Das älteste Material stammt dabei aus den 1930er Jahren, die jüngsten Filmbeispiele sind aus der Gegenwart und spiegeln den heutigen Umgang mit digitalen Medien. Am Samstag, 21. November um 17 Uhr sind die beteiligten Filmemacher (bzw. deren Nachkommen) zu einem informellen Gespräch samt Filmpräsentation geladen.

Bildschirmfoto 2015-10-28 um 17.59.47
31. Oktober 2015

Sündenfall im Hühnerstall performed im Trauungssaal

Einen überaus freundlichen Empfang bereitete die Stadtgemeinde Eisenerz der Künstlerin Doris Kirschhofer, die als Stargast der 4. Artware Party geladen war. Der Trauungssaal bildete am 22.10. den dekorativen Hintergrund für eine außergewöhnliche Musik-performance: Mit viel Charme und Witz gab Kirschhofer ihre Songs zum Besten, in denen sie im Dialekt, in einer Kunstsprache oder dadaistisch anmutend Geschichten erzählte… dabei verblüffte sie ihr Publikum mit flirrenden Obertönen und schaurig vibrierenden Untertönen, vereinte Jodeln mit sinnlichem Akkordeon. Das Publikum – die Frau Bürgermeister, der Kulturreferent, rund 20 Gemeindebedienstete und einige auswärtige Gäste – genossen sichtlich den intimen Rahmen und die Gelegenheit, die Künstlerin persönlich kennenzulernen.

Bildschirmfoto 2015-10-20 um 11.08.16
20. Oktober 2015

Doris Kirschhofer als Gast bei Artware Party Nr. 4

Am Donnerstag, 22.10. steigt die nächste Artware Party, die von unserem Kooperations-partner, der Stadtgemeinde Eisenerz, ausgerichtet wird. Doris Kirschhofer trat bereits mehrmals in Eisenerz auf, zuletzt bei der Kultur-Almen-Tour 2013. Bei der vielseitigen Künstlerin, die als Sängerin, Artistin, Regisseurin und Kostümbildnerin tätig ist, trifft rohe Ungeschliffenheit auf alpine Leichtigkeit, neckische Verspieltheit auf pechschwarzen Humor, ethnische Vielfalt auf populäre Breite. Sie beherrscht die seltene Kunst des Ober- und Untertongesang und erhebt in ihren Liedern Bodenständiges zur Poesie. Hier ein akustischer bzw. visueller Vorgeschmack:

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 15.24.57
16. Oktober 2015

Der sennende Dichter Bodo Hell zu Gast bei Artware Party Nr. 3

Morgen, am 17.10. wird uns Bodo Hell in speziell gestalteter, aber auch in frei fließender Rede z.B. die Komik des Alphabets, die Beispielhaftigkeit der Alm- und Heiligengeschichten oder die Listen und Einfälle der Tauernscheckenziegen erklären und vortragen. Bekanntlich ist es ja so, dass man aus der Begegnung mit der Literatur und der Vortragsart von Bodo Hell etwas gescheiter, aber auf jeden Fall aber um einiges erheiterter hervorgeht! Wir freuen uns jedenfalls auf eine sprühende Artware Party mit ihm.

La vache_MS_adapt_GIL
6. Oktober 2015

Erfolgreiches Jodel-Happening in der Ramsau

Mit einem fröhlichen JÖ TRULJÖ! pflegten die rund hundert TeilnehmerInnen des ersten Eisenerzer Jodelfestivals einander zu begrüßen! Es waren allesamt versierte JodlerInnen aus Deutschland, der Schweiz, Südtirol und vielen Teilen Österreichs, die von 2. bis 4. Oktober hierher kamen, um bei strahlendem Wetter jodelnd zu wandern, sich bei Stammtischen auszutauschen, um Vorträge und Konzerte zu hören und sich in Workshops weiterzubilden. Es wirkten u.a. mit: Opas Diandl (Südtirol), La vache qui crie (Berlin) und Vocal Chordestra (Graz). Der Nachbericht ist in Vorbereitung. (Im Bild: La vache qui crie, Foto von Martin Schitter)

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 12.27.43
29. September 2015

Es darf gejodelt werden…

Mit Windeseile naht unsere nächste Veranstaltung, die wir erstmals in Kooperation mit dem Steirischen Volksliedwerk veranstalten: Herbert Krienzer hat unter dem Titel JÖ TRULJÖ! ein dreitägiges Festival konzipiert. Hier treffen sich Jodelgruppen aus verschiedenen (urbanen) Zentren. An die 80 Personen aus Deutschland, Schweiz, Italien und Österreich haben sich bereits angemeldet. Es heisst also schnell sein, will man noch eine Karte ergattern….

Alle Infos finden sich hier.

Bildschirmfoto 2015-08-31 um 15.15.03
31. August 2015

Facebook-Posting erreicht Rekord-Reichweite!

Eisenerz bekommt 40 – 45 Flüchtlinge. Dass dieser Stein ganz plötzlich ins Rollen kam, ist Christine Brunnsteiners Engagement und ihrem öffentlichen Aufruf für eine Solidar-gemeinschaft zu verdanken. Unser diesbezügliches Posting auf Facebook erreichte eine sagenhafte Reichweite: Aktuell 785 Likes und 172 mal geteilter Inhalt (inges. eine Reichweite von knapp 70.000 Personen) beweisen, dass viele Menschen dem positiv gegenüber stehen!
siehe FACEBOOK

Bildschirmfoto 2015-08-16 um 12.26.36
16. August 2015

Artware Party Nr. 2 mit wichtigen Botschaften, aber ebenfalls bunt

In der Veiglwiese „aufzutreten“, einer nur noch spärlich bewohnten, aber reizvoll an den Berg geschmiegten Arbeitersiedlung seines Heimatortes, war für Stephan Eibel Erzberg ein besonderes Vergnügen. Umso mehr, als die Einladung von einem vorarlbergischen Neo-Eisenerzer ausging, der als Weltenbürger vor ein paar Jahren aus Wien „zuagroast“ war und ausgerechnet hier Fuß fasste. Noch dazu im Beisein von Stephans Frau Bettina und Töchterchen Marlene, die aus Wien zu Besuch waren. Und Gästen aus Bruck/Mur. Der ORF war auch dabei…. der Beitrag in „Steiermark heute“ wird vermutlich heute oder morgen ab 19.00 Uhr ausgestrahlt werden.

Bildschirmfoto 2015-08-14 um 11.08.01
14. August 2015

es wird „brisant“ heut Abend mit Stephan Eibel Erzberg…

Gewohnt charmant und gleichsam unartig wird sich heute Abend jener Dichter präsentieren, der von Eisenerz floh und dennoch den erzernen Berg im Namen trägt. Er wird diesen Abend ins Zeichen des Mitgefühls stellen, und damit einen Anstoß in Richtung eines hoch brisanten Themas geben, das in Eisenerz bisher ignoriert wird. Man darf gespannt sein…

Bildschirmfoto 2015-08-10 um 13.04.05
10. August 2015

Gelungenes Artware-Party-Debut mit Lucy McEvil!

Optisch umwerfend und inhaltlich zwischen skandalös und peinlich, so präsentierte sich die ebenso groß gewachsene wie großartige Diseuse Lucy McEvil bei der ersten Arware Party in der „Roankeuschn“ der Familie Schenkermaier.
Ein umfassender Bericht von Julia Schafferhofer, die als Partygast mit dabei war, erschien heute auf der Kulturseite der Kleinen Zeitung und ist hier nachzulesen!

Stephan Eibel Erzberg_(c)_Bernd Matschedolnig
6. August 2015

coming soon: Artware Party Nr. 2 mit Eibel Erzberg

Kaum eine Woche nach der allerersten Artware Party, am 14.08., steigt bereits die zweite Party. Diesmal mit dem einzigartigen Stephan Eibel Erzberg. Der für seine anarchischen, unterhaltsamen Auftritte bekannte Autor liefert regelmäßig Gedichte für die Wiener Zeitung und die Salzburger Nachrichten, stößt dabei immer wieder an die Grenzen des Zulässigen… und fragt sich deshalb, wie FREI DIE KUNST ist!

Bildschirmfoto 2015-07-23 um 18.22.57
26. Juli 2015

Artware Party Nr. 1: Lucy McEvil

Bald ist es soweit: Die grandiose unnachahmliche extravagante überwältigende Lucy McEvil reist am 8. August nach Eisenerz, um hier eine erste Artware Party zu gestalten! Ihr Anliegen dabei ist es, einen interaktiven Abend entstehen zu lassen, zu dem alle Partygäste etwas beisteuern. Lucy selbst wird ihre Ukulele mitbringen, ein paar Lieder singen und Texte von Stephan Eibel Erzberg, Wolfgang Bauer und Werner Schwab vortragen bzw. darstellen. Weiteres über Lucy McEvil findet sich bei den Künsterbiografien.

Bildschirmfoto 2015-07-23 um 17.55.54
23. Juli 2015

Ein heißer Sommer bringt erste Artware Parties hervor

Ein ganz neues Format. Ein Experiment. Individuell. Persönlich. Überraschend.

Das sind ARTWARE PARTIES, die von nun an bis Jahresende von Eisenerzer Haushalten an verschiedenen privaten Orten organisert werden. eisenerZ*ART lehnt sich hier einmal zurück und stellt nur die „Software“ zur Verfügung: ein knappes Dutzend KünstlerInnen, die für einen Abend ganz im Privaten „buchbar“ sind. Jemand nimmt Platz auf der fiktiven Couch. Weitere Infos finden sich hier

Bildschirmfoto 2015-06-22 um 08.53.11
22. Juni 2015

Die Rabtaldirndln in Eisenerz

Mit viel Pepp, Witz und in ungewöhnlichen Kostümen brachten die Rabtaldirndln letzten Freitag im Innerberger Forum ihr Gastspiel „Du gingst fort“ über die Bühne. Rund 50 Theaterinterssenten waren unserer Einladung gefolgt, sie dankten es den Dirndln mit beigeistertem Abschlussapplaus.
Der Nachbericht und eine Fotogalerie sind nun HIER abrufbar.

Rabtaldirndln_Foto 1_(c)_Rania Moslam
11. Juni 2015

coming soon: DU GINGST FORT

Ein Theaterabend, der jede Menge Vergnügen, aber auch Tiefgang verspricht, steht mit dem Gastspiel der Rabtaldirndln bevor: DU GINGST FORT hatte im Februar in Wien seine viel umjubelte Premiere, im Forum Stadtpark Graz im April war das Stück sogleich ausverkauft, nun gibt es die erste Gelegenheit, das Stück – dessen Inhalt die Landflucht ist – am Land zu sehen…
Alle detaillierten Infos finden sich hier

Bildschirmfoto 2015-05-22 um 17.03.53
22. Mai 2015

Teilnehmerwechsel bei Kulturdiskussion am 26. Mai!

Der am Dienstag, 26. Mai um 18.00 Uhr im Eisenerzer Hof angesetzte „Runde Tisch zur Kulturpolitik“ wurde geringfügig umbesetzt: Statt der nun aus dem Landtag ausscheidenden ÖVP-Abgeordneten Eva-Maria Lipp wird Igo Huber, Vorsitzender des Kulturkuratoriums Steiermark, an der Diskussion teilnehmen.
Wir freuen uns auf eine spanungsreiche Auseinandersetzung rund um die „kulturelle Beatmung“ von Eisenerz und deren Auswirkungen!

Bildschirmfoto 2015-05-18 um 11.52.23
18. Mai 2015

Depot Wien lädt zur kulturpolitischen Diskussion am 26. Mai in Eisenerz

Eisenerz wird oft als Beispiel genannt, wenn von positiven Auswirkungen lokaler Kulturprojekte auf die Folgen regionaler, wirtschaftlicher Umbrüche oder Krisen die Rede ist. Kurz vor den steirischen Landtagswahlen stehen wieder Fragen nach Stellenwert und Förderung für lokale und regionale Kulturprojekte zur Diskussion.
Teilnehmerinnen: Anita Hofer (IG Kultur Österreich), Christine Holzweber (Bürgermeisterin Eisenerz, SPÖ), Gerhild Illmaier (eisenerZ*ART), Ingrid Lechner-Sonnek (Abgeordnete zum Landtag, die Grünen), Eva-Maria Lipp (Abgeordnete zum Steirischen Landtag, ÖVP), Michaela Zingerle (Styrian Summer Art). Moderation: Ute Baumhackl (Kleine Zeitung)

Dienstag, 26. Mai, 18.00 Uhr, Eisenerzer Hof, Hieflauerstraße 17, Eisenerz, Eintritt frei!
Nähere Infos: Depot

 

_V6B8874
11. Mai 2015

Basterds landen vollen Publikumserfolg zum Saisonstart

Eindeutig positiv abhaken können wir getrost die erste Veranstaltung von eisenerZ*ART in diesem Jahr. Die OldSchoolBasterds begeisterten Jung und Alt bei ihrem CD-Release-Konzert am 7. Mai im Innerberger Gewerkschaftshaus. Nachzulesen und nachzuschauen ist die Veranstaltung hier.

OldSchoolBasterds_Klaus Koiner_screen_7
7. Mai 2015

Don’t miss the fabulous OldSchoolBasterds tonight!

Man muss sie zumindest einmal erlebt haben, diese groovige Band…. wie man beispielsweise an diesem Video erkennt:


YouTube

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.46.07
3. Mai 2015

eisenerZ*ART und ROSTFEST gaben einen Programmausblick

Nach der gut besuchten Pressekonferenz, die wir am 28. April gemeinsam mit dem ROSTFEST abhielten, sind nun die ersten Medienberichte 2015 erschienen und in unserem PRESSESPIEGEL abrufbar. Hier wird auch laufend aktualisiert, vorbei schauen loht sich….

v.l.n.r.: Gerhild Illmaier (eisenerZ*ART), Daniela Mariacher (Kulturreferentin der Stadtgemeinde Eisenerz), Elisa Rosegger (Rostfest)

Bildschirmfoto 2015-04-30 um 10.39.08
30. April 2015

Es wird ziemlich heiss… am 7. Mai im Gewerkschaftshaus

Vor zwei Jahren zogen sie das Eisenerzer Publikum am Bergmannplatz komplett in ihren Bann: Stanley, Johnny, Jerry Lee, Vincenzo und Charlie Basterd, zusammen die unvergleichlichen OldSchoolBasterds. Sie bringen hinreißendem Soul, Blues und Rock’n’Roll, sie agieren authentisch und cool und versetzen  mit ansteckend fröhlicher Leichtigkeit in die Fünfzigerjahre.  7. Mai, Eisenerz. Don’t miss !

Hier ein visuell-akustischer Vorgeschmack:  youtube

Bildschirmfoto 2015-04-28 um 18.39.57
28. April 2015

Programm 2015 endlich online!

Es ist soweit: Wir haben heute die Programmpunkte 2015, soweit bisher fixiert, zunächst der Presse präsentiert und dann online gestellt.

Auch in unserer sechsten Saison versuchen wir, ein vielseitiges Programm anzubieten. Es ist eine Potpourri aus Musik, Theater, Film und einem ganz neuen Format, bei dem wir auf die Initiative von EisenerzerInnen hoffen – am besten Sie machen sich selbst ein Bild unter PROGRAMM 2015 !

lbEUUY8
14. April 2015

…coming soon: Programm 2015

Manche werden sich schon fragen, weshalb noch immer kein eisenerZ*ART-Programm 2015 sichtbar ist – hier die Lösung: Wir bereiten gerade eine Pressekonferenz am 28. April vor.
Gleich danach werden wir alle bisherigen Infos online stellen, und ersuchen bis dahin noch um etwas Geduld!

Bildschirmfoto 2015-04-06 um 13.33.41
6. April 2015

Einser-Sessellift auf den Polster muss erhalten bleiben!

Der Mitte der 1950er Jahre errichtete Polstersessellift erschließt nicht nur den Zugang zur berühmt-berüchtigten Polsterrinne (einer Mutporobe für alle Neulinge), sondern auch andere Ski- und Wandertouren. Er befördert Paragleiter und Drachenflieger nach oben, die dann im Angesicht des Erzbergs genußvoll durch die Lüfte segeln. Nun ist der Lift von der Einstellung bedroht…. wogegen ein Personenkomitee anzukämpfen versucht. Alle Infos finden sich auf Facebook

eisenerZ*ART unterstützt diese Initiative zur Rettung des historischen Sesselliftes, der in seiner Altertümlichkeit nebst großartigem Panorama auch eine Zeitreise in die Vergangenheit bietet, und aus vielerlei Gründen einfach unverzichtbar ist!

 

Bildschirmfoto 2015-04-04 um 19.28.30
4. April 2015

adé Winterschlaf…

Ostern ist es, und in Eisenerz herrscht wieder der Winter.

Doch es bewegt sich etwas im Unterholz, der Bär erwacht aus seinem langen Schlaf…. wie auch eisenerZ*ART, das sich nun wieder zu regen beginnt. Und demnächst wieder „auf Sendung“ geht, mit Programmankündigungen, Berichten, aktuellen Infos….

Am 7. Mai geht’s los! Demnächst mehr.

Cover Katalog_Foto_bearb
13. Dezember 2014

eisenerZ*ART proudly presents: Katalog EISENERZ… AUF DRAHT!

Im Zuge der Finissage der Ausstellung am 30. November wurde auch der Katalog EISENERZ… AUF DRAHT! der Öffentlichkeit präsentiert:
Auf 86 Seiten werden mit Texten von Barbara Jernej und vielen Fotos die 12 künstlerischen Positionen der Ausstellung dargestellt, ergänzt durch ein Vorwort der Herausgeberin, eine Einleitung von Jernej und einen Text von Günther Holler-Schuster.
Ein Exemplar der normalen Auflage ist um 21 EUR (plus Porto) über das eisenerZ*ART-Büro (und über die Erzhoamat in Eisenerz) erhältlich. Zudem haben wir eine ‚Special Edition‘ herausgebracht: 100 Stück sind in einer mit Draht ausgeführten Edelvariante um 32 EUR zu haben!

IMG_4391
13. Dezember 2014

Kleine, aber feine Finissage zum Abschluss von EISENERZ… AUF DRAHT!

Mit einer kleinen, aber feinen Finissage, zu der auch die Hälfte der beteiligten Künstler angereist war, wurde die Ausstellung EISENERZ… AUF DRAHT! am Sonntag, 30. November abgeschlossen. Ein letzter Rundgang durch die Stadt führte zu den ausgestellten Exponaten. Die Ausstellungsmacherinnen gaben kleine Anekdoten aus der Produktionszeit zum Besten. Dann ging es zurück ins etwas unterkühlte Forum Gebäude, wo Bodo Hell seinen Ausstellungsbeitrag, den Text „auf Dráht/aúfdraht“, las und Florian Palier mit seiner klassischen Gitarre die stimmige musikalische Umrahmung lieferte. Zudem wurde der druckfrische Katalog zur Ausstellung vorgestellt. Man wärmte sich mit Glühwein und Tee und heißen Maronis, bereitgestellt von der Erzhoamat.

Bildschirmfoto 2014-11-22 um 21.10.03
22. November 2014

Eisenerz… auf Draht! geht in die Endrunde

Die Ausstellung Eisenerz… auf Draht! wurde am 21. August beim Rostfest eröffnet, nun geht sie ihrem Ende zu, das noch einmal gefeiert werden will! Bei der Finissage am Sonntag, 30. November um 15 Uhr machen wir noch einmal einen kurzen Rundgang durch die Altstadt und stoßen dann im Forum auf eine gelungene Veranstaltung an. Hier wird Bodo Hell seinen drahtigen Text lesen und wir werden den Katalog „Eisenerz… auf Draht! Eine ortsbezogene Ausstellung in 12 Positionen“ präsentieren. Die Erzhoamat sorgt für heiße Getränke und Florian Palier an der klassischen Gitarre steuert etwas musikalische Umrahmung bei.

Für Gäste aus Graz bieten wir einen Shuttle-Service an: Abfahrt 13.30 Uhr in der Franz-Graf-Allee (gegenüber der Grazer Oper), Rückfahrt ca. 17.30 Uhr, Preis 17 EUR. Verbindliche Anmeldungen mit Angabe einer Tel.Nr. erbeten bis spät. Freitag, 28.11., an office@eisenerZ-ART.at .

 

 

IMG_4264
22. November 2014

Stummfilmvergnügen in Eisenerz

Großes Vergnügen bereitete die Stummfilmvorführung von Gerhard Gruber Großen und Kleinen in Eisenerz. An zwei Abenden und einer Aufführung für Volksschulkinder am Vormittag brachte der Stummfilmpianist berührende Wochenschaubeiträge und einen Kriegspropagandafilm des 1. Weltkrieges, er begleitete umwerfend komische Filme von Charly Chaplin und Laurel & Hardy, und er gab eine spannende Einführung in das expressionistische Kino der Weimarer Republik.

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 11.56.11
19. November 2014

Stummfilme, präsentiert von Gerhard Gruber

In der Reihe STUMMFILM IM DIALOG wird morgen Abend der Erste Weltkrieg durch Filmbeiträge anschaulich gemacht. Präsentiert werden Wochenschaubeiträge von der Front und aus der Heimat sowie ein Spielfilm von 1915, der für Propagandazwecke hergestellt wurde. Am zweiten Abend bringt Gerhard Gruber Ausschnitte aus zahlreichen Filmklassikern der Zeit der Weimarer Republik, wie z.b. aus Nosferatu, Das Cabinett des Dr. Caligari, Metropolis und Faust. Lassen Sie sich dieses spezielle Filmerlebnis nicht entgehen!
(Bild: Filmstill aus Metropolis)  Alle Infos finden sich hier

Bildschirmfoto 2014-10-23 um 17.27.32
23. Oktober 2014

GANGART noch immer präsent!

Wie wir eben erfuhren, lief das Video GANGART, hergestellt im Zuge der montanistischen Performance von lawine torrèn zum 1300 Jahre-Jubiläum des Erzbergs, erneut bei einem internationalen Festival: DANSMAKERS Amsterdam zeigte das Video im Rahmen einer Installation von 9. – 12. Oktober! Wir freuen uns, dass der Erzberg derart medial auf Reisen geht…

_V6B9410resized
23. September 2014

Von wechselnden Parteimitgliedschaften und sonstigem Mitläufertum

Es war schlicht sensationell, was das Schubert Theater letzten Freitag in der Musikschule Eisenerz bot – ein einziges Vergnügen, dem Jungtalent Nikolaus Habjan beim Spiel und dem Dialog mit drei höchst expressiven Puppen zuzusehen. Auch wenn einem das Lachen zuweilen im Hals stecken blieb, ob dieser gnadenlosen Offenlegung eines halbseidenen Charakters – jenes des „Herrn Karl“.

Nachzulesen und nachzuschauen hier und hier.

 

Bildschirmfoto 2014-09-18 um 10.56.19
18. September 2014

Karten für den Herrn Karl noch zu haben

Allen Kurzentschlossenen sei nochmals die morgige Aufführung des Schubert Theaters Wien ans Herz gelegt – diesmal durch ein Kurzinterview der Kleinen Zeitung mit Nikolaus Habjan, in dem er sein Puppentheater für Erwachsene erklärt: Interview/youtube
Karten für den „Herrn Karl“ sind im Eisenerzer Tourismusbüro (Tel. 03848-3700, tourismus@eisenerz.at) um 12 EUR bzw. an der Abendkasse um 15 EUR erhältlich. Nicht zuletzt, weil die Aufführungen des Schubert Theaters im Oktober im Schauspielhaus Graz bereits restlos ausverkauft sind, haben sich bereits einige Auswärtige Plätze gesichert…. also am besten schnell Karten reservieren !

imgp0998bj
16. September 2014

Demnächst: „Der Herr Karl“ als Figurentheater

Das u.a. mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnete Puppentheater von und mit Nikolaus Habjan (Regie: Simon Meusburger) wird am 19. September als Gastspiel des Schubert Theaters Wien nach Eisenerz kommen: Erleben sie Helmut Qualtingers  Aufregerstück „Der Herr Karl“ in einer herausragenden Inszenierung, die allerorts für volle Häuser und große Begeisterung sorgt.
Hier ein kleiner Vorgeschmack: https://www.youtube.com/watch?v=41LxjH87UYM

_V6B4695
28. August 2014

Gelungene Eröffnung von Eisenerz… auf Draht!

Vor einer Woche eröffneten wir die Ausstellung „Eisenerz… auf Draht!“, 9 der beteiligten 12 KünstlerInnen und zahlreiche BesucherInnen aus Nah und Fern waren unserer Einladung gefolgt. Nach der Begrüßung und Einleitung im Forum-Gebäude, wo auch Arbeiten von Markus Moser, Gerhard Leixl und Thomas Enzenhofer ausgestellt waren, führten Barbara Jernej und Gerhild Illmaier durch die Altstadt, von Schaufenster zu Schaufenster, begleitet von Sweet Sweet Moons Klängen und einem Tross interessierter Menschen.

IMG_4763_bearb_kl
21. August 2014

Heute Abend! Draht schauen und hören!

Der Hunt ist fertig. Stolz wird Markus Moser heute Abend das Ergebnis seiner dreiwöchigen Arbeit in Eisenerz präsentieren. Und auch sonst ist so einiges hier entstanden, was nun zum Blickfang, Anlaß zur Reflexion oder auch Kern der Auseinandersetzung werden wird. Bis  Ende November ziert die Ausstellung „Eisenerz… auf Draht!“ die Innenstadt, und eröffnet wird sie heute Abend, im Vorfeld des Rostfests. 17.30 Uhr, Forum-Gebäude. Dazu servieren wir drahtige Musik von Sweet Sweet Moon. Vorbeikommen ist angesagt!

IMG_3149
19. August 2014

Bodo Hell: auf Dráht / aúfdraht

Gestern abend stieg er von seiner Alm ab, um zur Premiere des Singspiels feminin/masculin (einer Produktion von Drama Graz) im Grazer Literaturhaus zu kommen, zu dem er das Libretto geschrieben hatte. Bei der Gelegenheit übergab er uns den Text „auf Dráht / aúfdraht“ für die Ausstellung… und weil er selbst zur Eröffnung am 21.8. nicht schon wieder sein Vieh allein lassen kann, las er den Text für uns und die Videokamera. Wir sagen, dankeschön!

IMG_3106
15. August 2014

Erste Draht-Installation angebracht

Auf dem Weg von Wien zurück nach Vorarlberg reiste Hilde Keemink (rechts im Bild) gestern nach Eisenerz an, um ihr Werk für die Drahtkunst-Ausstellung zu installieren. Zur Eörffnung kann sie leider nicht kommen, der Weg quer durch Österreich ist doch zu weit… deshalb ergriff Barbara Jernej (links im Bild) gleich die Gelegenheit, um mit ihr ein Interview zu führen. Bis zur Eröffnung am 21.8. bleibt das Werk noch durch Packpapier verhüllt.

 

image-5
4. August 2014

Was geschieht im Forum Gebäude?

Bereits seit Freitag, 1. August steht die Eingangstür zum Forum-Gebäude offen, lädt zum Eintreten ein…. hier werkt Markus Moser, der als erster Artist-in-Residence-Künstler sein Objekt für „Eisenerz… auf Draht!“ anfertigt. Zahlreiche BesucherInnen haben sich bereits eingestellt, um ihm neugierig über die Schulter zu schauen. Was für ein Objekt da entsteht, sei noch nicht verraten….

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 17.42.42
1. August 2014

Pläne und Besichtigungen für Eisenerz… auf Draht!

Eine gemeinsame Vorbesichtung der Eisenerzer Altstadt und der verfügbaren Schaufenster fand letzten Mittwoch mit fünf der beteiligten Künstler stattt: Markus Wilfling, Edgar Sorgo, Gerhard Raab, ILA und Gerhard Leixl begutachteten gemeinsam mit Veranstalterin Gil Illmaier die vorhandenen Räume. Enthusiasmus für den Ort und hohe Motivation waren spürbar, das strahlend schöne Wetter tat das seine dazu. (im Bild: Gerhard Raab, ILA mit Töchterchen Zoe, Markus Willing – versteckt – ganz links: Edgar Sorgo beim Vermessen)

P1050338resized
29. Juli 2014

Schaufenster in Arbeit !

Auf Hochtouren laufen mittlerweile die Vorbereitungen zu „Eisenerz… auf Draht!“, jener Ausstellung im öffentlichen Raum, die am 21. August, zeitgleich und in Koperation mit dem ROSTFEST, eröffnet wird. Der erste Artist in Residence, Markus Moser, wird bereits am 1. August seine Arbeit in Eisenerz aufnehmen! Als temporäres Atelier dient das Forum-Gebäude, wo man den Künstler besuchen bzw. ihm bei der Arbeit über die Schulter sehen kann.

Bildschirmfoto 2014-07-29 um 22.53.07
29. Juli 2014

Nachbericht Klang:Kraft und Fotos online

Längst schon wieder Vergangenheit ist das großartige Konzert von Matthias Loibner und dem Duo Christian Zehnder – Tobias Preisig. Nachzulesen ist es hier, und  eine Fotogalerie ist dank Siegi Gallhofer ebenfalls online abrufbar: www.eisenerz-art.at/?events=klangkraft

(auf dem Foto: Christian Zehnder)

 

IMG_2659
10. Juli 2014

Aussicht vom JUFA Ramsau

Diese prachtvolle Aussicht bietet sich einem beim JUFA Ramsau, bei schönem Wetter. (Das Foto wurde vor ca. 10 Tagen aufgenommen, das Schild rechts unten im Bild trägt die Aufschrift „Natürliche Almwiese“.) Ob dieses herrliche Panorama heute oder am Samstag bei KLANG:KRAFT zu sehen sein wird, liegt nicht in unserer Hand. Aufgrund der eher kühl vorausgesagten Temperaturen werden beide Veranstaltungen (Film und Konzert) im Innenraum des „Almenlands“ stattfinden.

Bildschirmfoto 2014-07-09 um 12.35.57
9. Juli 2014

Wochenende mit hohem Jodel-Faktor

Der Vorverkauf für KLANG:KRAFT läuft im Moment noch etwas schleppend; Grund genug, erneut auf die beiden Veranstaltungen hinzuweisen, zunächst auf den Film, der morgen im JUFA Ramsau gezeigt wird!

Die Zeitschrift FALTER hat online einen Tipp platziert und beschreibt den Film so:
Heimatklänge (CH/ D 2007) R: Stefan Schwietert D: Christian Zehnder, Noldi Adler, Erika Stucky (81 min)
Nach „Das Alphorn“ (2003) und „Accordion Tribe“ (2004) ein weiteres Kapitel aus dem Schwietert’schen Lexikon urtümlicher, vom Kommerz unbeleckter Musiktradition: Da wird gejodelt und Oberton-gesungen, was das Zeug hält, Liebhabern des Genres schwerstens empfohlen!

Bildschirmfoto 2014-07-09 um 12.05.37
9. Juli 2014

SchülerInnen zeigen sich kreativ… mit Draht

Zwei Tage lang beschäftigten sich SchülerInnen des BORG Eisenerz und Leoben unter der umsichtigen Anleitung des Linzer Künstlers und Kunsterziehers Thomas Enzenhofer mit dem Werkstoff Draht. Zuerst entstanden Zeichnungen, die dann in Draht umgesetzt wurden… ein „best of“ wird im Laufe des Sommers in Eisenerzer Schaufenstern zu begutachten sein.

Herzlichen Dank auch an Gerhard Niederhofer, der eingangs einen spannenden und höchst informativen Vortrag über die Geschichte des Eisens und die Verbindung zwischen Linz und Eisenerz hielt!

Bildschirmfoto 2014-06-30 um 10.17.25
30. Juni 2014

Schulworkshop Drahtkunst von Thomas Enzenhofer

Zum Auftakt des Projekts Eisenerz… auf Draht! wird der Linzer Künstler und Kunsterzieher Thomas Enzenhofer  am 2. und 3. Juli einen Kreativworkshop mit SchülerInnen des BORG Eisenerz und Leoben abhalten. Hierbei sollen vielfältige Eisen-Charaktere entstehen, die zunächst gezeichnet, dann in Draht ausgeführt und als veränderbare Skulpturen animiert werden. Wir sind schon höchst gespannt auf die Ergebnisse…

_V6B9044presse
23. Juni 2014

Der Erzberg in aller Pracht bei Steirerblut

Beinahe ärgerlich war, wie prachtvoll sich wider Erwarten der Erzberg am 21. Juni präsentierte, als wir wenige Stunden vor Beginn der Veranstaltung STEIRERBLUT bei vollem Sonnenschein und beinahe sommerlicher Temperatur den Innenraum der Bohrerschmiede adaptierten. Die Wahl des Innenraums erwies sich dann aber doch als richtig, zumal nach Sonnenuntergang dem Publikum eine erfrischend kühle Brise entgegen wehte. Im Bild (aufgenommen kurz vor der Veranstaltung, v.l.n.r.) Annette Giesriegl, Franz Schmuck, Claudia Rossbacher, Reinhard P. Gruber und Gil Illmaier. Der Nachbericht wird in Bälde online gestellt.

Bildschirmfoto 2014-06-20 um 15.17.10
20. Juni 2014

Scheibenkleister…

Das Bild links stammt von einer Webcam am Präbichl, aufgenommen heute, Freitag um 15 Uhr. Schwer vorstellbar, dass es am Samstag – selbst bei heftigem Wetterumschwung – wohlig warm sein wird auf den Höhen des Erzbergs! Wir haben uns deshalb für „Nummer sicher“ entschieden und werden STEIRERBLUT morgen Abend im Innenraum der Bohrerschmiede „servieren“.  Die Daunenjacken können demnach zuhause  bleiben!

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 17.18.53
19. Juni 2014

(Halbwegs) gute Wetterprognose für Steirerblut

Laut heutiger Wetterprognose wird es morgen, Freitag, trüb und regnerisch sein. Zum astronomischen Sommerbeginn am Samstag, sprich gerade rechtzeitig  für unsere Veranstaltung Steirerblut (ist kein Himbeersaft), soll sich die Sonne aber wieder durchsetzen. Wir gehen also davon aus, die Veranstaltung wie geplant im Freien durchzuführen und spätabends nicht nur Literatur und Musik, sondern auch die Sonnwendfeuer zu genießen…

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 17.27.54
19. Juni 2014

Video eisenerZ*ART 2013 nun online!

Lange hat es diesmal gedauert, aber nun ist das Video, das einige unserer Programmhighlights 2013 präsentiert, fertig und online abrufbar. (Den kleinen Fehler, der sich bei der ersten Bauchbinde mit der Jahreszahl 2014 eingeschlichen hat, werden wir im nachhinein korrigieren.)

 

nicht rostig024
13. Juni 2014

gar nicht rostig…

…bezeichnete die Kleine Zeitung eisenerZ*ART im 5. Jahr des Bestehens. Es war der erste Bericht nach der gestrigen Pressekonferenz. Wir freuen uns über die Wertschätzung und sagen, danke für die Blumen !

Bildschirmfoto 2014-06-13 um 00.11.36
12. Juni 2014

Programm 2014 der Presse präsentiert

Obgleich seit 2014 finanziell entflochten, präsentierten sich eisenerZ*ART und ROSTFEST auch in diesem Jahr in Graz gemeinsam der Presse. Stand bei eisenerZ*ART  die Programmpräsentation im Vordergrund (das Programm ist nun endlich online !), so berichtete das ROSTFEST-Organisationsteam in erster Linie von den Schwierigkeiten, ein derartiges Festival zu finanzieren. Gerfried Tiffner, Leader-Manager der Steirischen Eisenstraße, stärkte beiden Initiativen den Rücken, indem er die Strahlkraft beider in der  Region unterstrich.
(im Bild – aufgrund der heftigen Sonneneinstrahlung etwas schwer zu erkennen – v.l.n.r.: Karin Talaber, Gil Illmaier, Gerfried Tiffner, Franz Lammer)

Header selbstgebastelt_1_2014
7. Juni 2014

Nur noch wenige Tage…

…trennen uns von der Bekanntgabe des diesjährigen Programms. Die Budgeterstellung gestaltet sich in diesem Jahr besonders langwierig und diffizil. Nun endlich haben wir den Großteil im Griff. Und werden am 12. Juni zunächst der Presse und dann unserem Publikum die weiteren Veranstaltungen und Projekte 2014 bekannt geben. Man darf wieder gespannt sein….

HEIMAT_ausverkauft010
5. Mai 2014

Friesacher FrauenZimmer restlos ausverkauft

Regelrecht gestürmt wurde letzten Samstag das Erzbergbräu in Eisenerz, wo die FriesacherFrauenZimmerMusi & Guests für einen vergnüglichen Abend sorgten. Hausherr Reini schaffte immer wieder neue Zusatzstühle herbei, und doch war es irgendwann restlos voll und mussten die letzten Ankömmlinge nach Hause geschickt werden.

Bildschirmfoto 2014-05-02 um 20.07.04
2. Mai 2014

FFMZ so gut wie ausverkauft

Zwar sind sie nur noch zu fünft, aber sie singen und jodeln nach wie vor was das Zeug herhält: Agnes, Judith, Sonja, Alexandra und Claudia. Heute Abend im Erzbergbräu, verstärkt durch Edgar (musikalisch) und Eva (literarisch). Hier eine Hörprobe: V1_DirndlbistStulzRemix
(Dieses ältere Foto stammt aus einer Zeit, als die FriesacherFrauenZimmerMusi noch 6 Frauen zählte. Wir konnten ob der schönen Optik nicht widerstehen, es hier abzubilden…)

Bildschirmfoto 2014-04-30 um 16.24.34
30. April 2014

GANGART-Video demnächst in Ankara zu sehen!

Nachdem das GANGART-Video, welches die zum 1300-Jahre-Erzberg-Jubiläum produzierte gleichnamige montanistische Perfomance dokumentiert, im März beim CINEDANSE Festival in Amsterdam lief, folgt nun bereits der nächste Festival-Einsatz: Das Kurzvideo wird im Mai beim SinemaDansAnkara Festival präsentiert! Wir freuen uns, dass der Steirische Erzberg derart in der Welt herumkommt…
Hier zum Nachsehen: http://vimeo.com/54018852

 

Alle Header_quer 2013_kl.indd
15. April 2014

Erste Spuren des Programms 2014 nun sichtbar…

Es ist soweit: Endlich haben wir den Menüpunkt PROGRAMM 2014 aktiviert und die ersten beiden Veranstaltungen in diesem Jahr online gestellt. Die nächsten Veranstaltungen werden folgen, sobald das noch in Arbeit befindliche Budget es zulässt. Die Programmstruktur ist ein wenig anders als bisher gestaltet: Das Jahr 2014 kommt erstmals ganz ohne „grand opening“ daher – wir verzichten bedauernd, aber entschlossen auf dieses attraktive, jedoch extrem aufwändige Format. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Gestaltung des öffentlichen Raums. Mehr Infos werden folgen.

 

CINEDANSE_Logo
13. April 2014

Video GANGART beim CINEDANS Festival in Amsterdam

Rund 1 1/2 Jahre nach dem spektakuären Event wurde das Video GANGART, welches die montanistische Performance am Erzberg zum 1300-Jahre-Jubiläum dokumentiert, am 15.03. beim Festival CINEDANS in Amsterdam präsentiert – wir freuen uns mit den RealisatorInnen, Hubert Lepka (Regie), Stefan Aglassinger (Video) und Mirjam Klebel (Choreographie) über diesen internationalen Einsatz und gratulieren herzlich!

 

Thomas Diethart_2
22. Januar 2014

Thomas Diethart: vom Superman bei eisenerZ*ART zum Tourneesieger

Beim grand opening 2011 boten wir u.a. eine Leistungsschau des Nordischen Ausbildungszentrums Eisenerz: 5 junge Männer sprangen beherzt über ein altes Auto. Einer davon trat im Superman-ähnlichen Anzug an: Es war Thomas Diethart, der nun, nur zweieinhalb Jahre später, die Vierschanzentournee 2014 gewann. (Im Bild in der Mitte in rot-grün.) Wir gratulieren herzlich!

Programmentwurf 2_2014004
21. Januar 2014

…bitte warten… Programm 2014 in Ausarbeitung

Noch brodelt es heftig in unserer Programmküche. Die Hauptzutaten des diesjährigen Menüs stehen schon einmal fest: Literatur. Musik. Film. Drahtkunst. Puppentheater. Jodeln. Mit der Zubereitung lassen wir uns noch ein wenig Zeit, auch mit der Auswahl der Würze und der Festlegung der Abfolge. Wir werden zeitgerecht zum Goutieren einladen.

Bildschirmfoto 2013-12-20 um 14.00.51
23. Dezember 2013

MERRY X-MAS AND A HAPPY NEW YEAR !

Zum Jahresende blicken wir zufrieden zurück auf eine spannende und erfolgreiche Programmsaison 2013.
Wir danken allen, die dazu beigetragen haben: Den beteiligten KünstlerInnen und Kreativen, allen HelferInnen, Partnern und Unterstützern, ebenso wie unserem Publikum ! Auch 2014 werden wir unser Kunst- und Kulturprogramm in Eisenerz fortsetzen, wenngleich ein wenig anders als in den letzten Jahren. Mehr dazu werden wir im Jänner-Newsletter verraten.
(zur Newsletter Anmeldung)

Das Team von eisenerZ*ART wünscht Fröhliche Weihnachten, einen geruhsamen Jahresausklang und einen fulminanten Start ins Neue Jahr !

Bildschirmfoto 2013-12-22 um 19.13.00
22. Dezember 2013

Geschichte des Alten Tanzsaals nun publiziert

Im aktuellen Schiedlberger, der Zeitschrift des Stadtmuseums Eisenerz, ist unter dem Titel „Die schönen Künste im Alten Tanzsaal“ ein umfangreicher Artikel über diese reizvolle Kulturstätte erschienen: Die Kunsthistorikerin Karin Talaber, seit Anfang 2013 im Team von eisenerZ*ART,  hat dazu ausführlich recherchiert und die kulturhistorisch bedeutsame Geschichte des Bauwerks aus dem frühen 20. Jahrhundert in einem informativen Beitrag zusammengefasst. (Nach langem Leerstand wurde der Alte Tanzsaal 2011 von eisenerZ*ART reanimiert und seither für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Das Gebäude ist aktuell akut vom Verfall bedroht.)

Zum Artikel „Die schönen Künste im Alten Tanzsaal“ –> Schiedlberger Nr.11

 

Bildschirmfoto 2013-12-22 um 18.31.41
22. Dezember 2013

Willkommenes Weihnachtsgeschenk…

Ein überraschendes Geschenk wurde der künstlerischen Leiterin und Veranstalterin von eisenerZ*ART vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur zum Jahresende zuteil: Gerhild Illmaier freut sich über die Zuerkennung einer „Prämie für vorbildliche Kulturarbeit“, und das Team freut sich mit ihr! Mit diesem Beitrag kann nun doch noch das Kurzvideo eisenerZ*ART 2013 hergestellt werden.

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 16.42.44
15. November 2013

ROSTFEST mit dem Leader Innovationspreis 2013 ausgezeichnet !!

We proudly announce: Idee und Konzept des Rostfests wurde am 13.11. mit dem Innovationspreis 2013 Leader Österreich prämiert! LEADER ist ein EU-Programm, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Mit einem österreichweiten Wettbewerb, zu dem heuer 74 Projekte aus ganz Österreich eingereicht wurden, wird die vielfältige Arbeit in den Regionen gewürdigt. Das ROSTFEST wurde von der Jury mit dem 1. Preis in der Kategorie “ KULTUR, SOZIALES, NATUR“ ausgezeichnet.
(im Bild: Elisa Rosegger nimmt für das ROSTFEST-Organisationsteam den Innovationspreis entgegen.)

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 16.10.39
15. November 2013

GANGART nun auch zum Austrian Event Award nominiert!

Nach dem Green Panther in Silber und dem Maecenas Anerkennungspreis steht nun eine mögliche dritte Prämierung für GANGART, jene von lawine torrèn für das 1300 Jahre Jubiläums des Steirischen Erzbergs entwickelte montanistische Performance, im Raum:  Beim Austrian Event Award wurde GANGART in der Kategorie Corporate-Public-Events nominiert. Ob es auch ein Preis wird, erfahren wir am 2. Dezember.
Weitere Informationen zu GANGART

 

Maecenas Stmk. 2013
2. November 2013

VA Erzberg für GANGART mit MAECENAS ausgezeichnet

Am 30.10.2013 wurde zum zweiten Mal der Maecenas Steiermark vergeben, bei dem Unternehmen für ihr Kunstengagement ausgezeichnet werden. Mit einem Anerkennungspreis in der Kategorie Großunternehmen wurde dabei die VA Erzberg bedacht. Nach dem Green Panther in Silber ist dies die zweite Prämierung für die montanistische Performance GANGART von lawine torrèn, die im Rahmen von eisenerZ*ART 2012 den Höhepunkt zum 1300-Jahre-Jubiläum des Steirischen Erzbergs setzte.

Bildschirmfoto 2013-10-23 um 16.54.15
23. Oktober 2013

eisenerZ*ART empfiehlt: „yodel, dudel and more“, Christina Zurbrügg Trio im Erzbergbräu am Nationalfeiertag

2012 trugen Christina Zurbrügg und Michale Hudecek zum Hipe der Kultur-Almen-Tour bei, lernten hier den frischgebackenen Biersomelier Reini und seine Helga kennen – der Beginn einer Freundschaft und Grund genug, nun am 30.10. in der Eisenerzer Brauerei aufzutreten! Im Trio mit Wolfgang Tockner bringen sie neue Jodelkompositionen, lustvoll groovig, luftig leicht, schlicht und pur. Schwebend meditativ treffen sich Stimme, Sopransaxophon, Akkordeon und Keyboards; Landschaften entstehen im Kopf. Ein absoluter Geheimtipp.
Alle Infos auf  www.erzbergbraeu.at

eisenerz_2013_5749
9. September 2013

Kultur-Almen-Tour als Hüttenschicht‘

Leider meinte es der Wettergott diesmal gar nicht gut mit uns. Schwerer Regen am frühen Morgen zwang zum kurzfristigen Umdisponieren; der Taxitransport auf die Alm und das Catering für die Hochalm wurden abgesagt. Auch die alternativ angedachte Wanderung von der Galleiten über die Peres war durch einen übergetretenen kleinen Bach unmöglich, so blieb nur ein kurzer Spaziergang vom Pichlerhof zur Haas Hütt’n und ein langer Einkehrschwung dort und später im Gasthof. Wer dabei war, erlebte allerdings ein Programm vom Feinsten! Fotos von Wolfgang Croce und ein Nachbericht von Michi Pelitz sind hier abrufbar.

 

P1050137
8. September 2013

Publikum aus Nah und Fern bei Steirerblut

Unsere Vermutung erwies sich als richtig: Das Interesse des Publikums reichte aus, um gleich zwei Vorführungen an einem Abend zu füllen! Um 18 und um 21 Uhr erlebten rund 330 Personen die erst zweite Vorführung dieses steirischen Tatort-Krimis von Wolfgang Murnberger, der bedingt durch die Arbeit an einem Drehbuch keine Zeit hatte selbst vorbeizukommen. Dafür kamen einige Gäste von Wien, Graz und der Südsteiermark. Auch Claudia Rossbacher, Autorin des gleichnamigen Romans, zeigte sich erfreut über die Präsentation… der Ausstrahlungstermin von Steirerblut im Fernsehen ist noch nicht bekannt. Zum Nachbericht und einigen Fotos gelangt man hier.

Bildschirmfoto 2013-09-07 um 22.36.23
7. September 2013

Nochmals voller Saal bei der Wiederholung von Filmblock II

Auch beim eingeschobenen zweiten Termin am Donnerstag, 29.08. kamen an die 100 interessierte Menschen aus Eisenerz und der Umgebung, um die 13 Kurzfilme von 1911 bis 1978 zu sehen. Besonders informativ geriet die Vorführung der Stummfilme: Erich Salzer, viele Jahre lang als Marktscheider am Erzberg tätig, erläuterte fachkundig die dargestellte Abbautechnik, die Orte des Geschehens und das damalige Leben am Erzberg. Wir danken ihm ganz herzlich für diese Bereicherung !

Shuttle Bus_4
26. August 2013

Shuttle Graz – Eisenerz zur Almentour

Nächsten Sonntag, 1. September, gehen wir wieder auf die Alm, und haben einmal mehr ein abwechslungsreiches, vergnügliches Programm mit im Gepäck. Wanderfreudigen aus Graz bieten wir einen Shuttle-Bus an, Abfahrt um 8.00 Uhr in der Franz-Graf-Allee (gegenüber der Oper), Ankunft Graz ca. 21.00 Uhr, Preis 17 EUR, Anmeldungen bis spätestens 29.08. unter Angabe einer Telefonnummer an office@eisenerZ-ART.at
Alle Infos finden sich hier

Bildschirmfoto 2013-08-26 um 11.59.56
26. August 2013

ROSTFEST 2013, ein unvergleichliches Gesamterlebnis

Mit einem Mix aus Musik, künstlerischen Interventionen, Sport, Workshops und Theorie lief das ROSTFEST die letzten Tage perfekt über die verschiedenen Bühnen, Floors und Naturschauplätze. Unzählige Menschen bevölkerten die Stadt, es herrschte allerorts Partystimmung, erstaunliche Visuals veränderten markante Gebäude, hochkarätige DJs heizten mit kräftigen Bässen die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden auf, und das wirklich Erstaunliche, es langte keine einzige Beschwerde bei der Polizei ein !
Alle Infos auf WWW.ROSTFEST.AT bzw. auf Facebook.

Bildschirmfoto 2013-08-22 um 13.27.56
22. August 2013

Die Werkstürmer heute und morgen im alten Tanzsaal

Gleich zweimal gibt’s die Gelegenheit, den eben in den Kinos gestarteten Film Die Werkstürmer in Eisenerz zu erleben, als Teil des ROSTFEST-Programms. Beginn 19.30 Uhr, Tickets sind erhältlich im Eisenerzer Tourismusbüro. Und bei dem einen oder anderen Termin wird Hauptdarsteller Michi Ostrowski angeblich auch selbst vorbeischauen…

Ja und sonst tut sich auch so einiges beim ROSTFEST dieser Tage in Eisenerz – don’t miss it !

Bildschirmfoto 2013-08-21 um 19.20.45
21. August 2013

Vom Niedergang und von Klischees…

…so der Titel des eben fertig gestellten Nachberichts zu unserem Filmblock III, bei dem zwei kontroversielle Filme, Erz-Schmerz von 1984 und Im Anfang war der Blick von 2003, präsentiert wurden. Der Text stammt aus der Feder von Karin Talaber, Mitarbeiterin der Reihe „Eisenerz im Film“, welche nächste Woche nochmals einen Abend wiederholt und dann am 30.08. sein letztes Kapitel aufschlägt… Zum Nachbericht

(Auf dem Foto Jugendliche, die in Erz-Schmerz über das Leben in Eisenerz philosophieren)