Zur Bildergalerie




















Eisenerz im Film II – Wiederholung

Eine hundertjährige Filmgeschichte. Block II: Nationalsymbol IndustriearbeiterInnen
29. August 2013, 19.00 Uhr
Alter Tanzsaal, Eisenerz

Ein mehrwöchiger Bildungs- und Kunstfilmzyklus im August beschäftigt sich mit dem audiovisuellen Erbe der Stadt.
Die Reihe reicht vom ersten österreichischen Industriefilm „Die Gewinnung des Eisens am steirischen Erzberg“ (von 1911) über Wochenschauen und Propagandafilme bis hin zu Kunst- und Spielfilmen der Gegenwart. Unabhängig von den politischen Verhältnissen sind die SchwerstarbeiterInnen am Erzberg nationale Symbole für Leistungsbereitschaft, Fortschritt und den unbesiegbaren Glauben an die Zukunft. Die Brüche in diesen Erzählungen werden ebenso sichtbar wie die Tatsache, dass es nie diese nur positive Entwicklung gegeben hat, wie es die offizielle Erfolgsgeschichte glauben machen will. Das eindrückliche Spannungsverhältnis zwischen Zeiten des Aufschwungs und historischen wie gegenwärtige Krisen machten die Bergstadt Eisenerz zum idealen Ort für die filmische Abhandlung der industriellen Entwicklung.
Aufgrund des regen Interesses haben wir – mit Zustimmung unserer Leihgeber – eine zweite Aufführung des Herzstücks unserer Filmschau aufs Programm gesetzt:

Block II: Nationalsymbol IndustriearbeiterInnen

v.l.n.r.: Sturmjahre (1947) / Österreichisches Filmmuseum, Klaubanlage / Stadtmuseum Eisenerz, A Day in an Austrian Iron Mine (1910) Filmarchiv Austria

v.l.n.r.: Sturmjahre (1947) / Österreichisches Filmmuseum, Klaubanlage / Stadtmuseum Eisenerz, A Day in an Austrian Iron Mine (1910) Filmarchiv Austria

 

PROGRAMMÜBERSICHT

A Day in an Austrian Iron Mine
(Die Gewinnung des Eisens am steirischen Erzberg in Eisenerz)

A 1911. Sascha Kolowrat-Krakowsky. 5 Min. s/w. stumm

Auszug aus:
Österreich in Bild und Ton 1: 26A/37
A 1937. 2 Min. s/w. Ton

Auszug aus:
Österreich in Bild und Ton 2: 32B/37
A 1937. 2 Min. s/w. Ton

Metall des Himmels
D 1935. Regie: Walter Ruttmann. 13 Min. s/w. Ton

Zum Eisernen Berg
D/A 1940. Adi Mayer Film/Adler-Film. 13 Min. s/w. Ton

Sturmjahre – Der Leidensweg Österreichs
A 1947. 2. Akt. Regie: Frank Ward Rossak / Herbert Heidmann. 16 Min. s/w. Ton

Ennsfahrt
A 1958. Regie: Kurt Steinwendner. 11 Min. Farbe. Ton

Tagbau auf dem Steirischen Erzberg, Teil 1: Abraum
A 1950. 12 Min. s/w. stumm

Tagbau auf dem Steirischen Erzberg Teil 2: Erzgewinnung
A 1950. 9 Min. s/w. stumm

Schienen – Die Strassen der Wirtschaft
A 1958. Regie: Kurt Steinwendner. 10 Min. Farbe. Ton

Eisenerz: Präbichl-Straße
ORF 1965. Streiflichter aus Österreich. 2 Min. s/w. tlw. Ton

Eröffnung Nordrampe Präbichl
ORF 1974. News-Filmbestand. 3 Min. Farbe. Ton

Auszug aus:
Dampfsymphonie am Erzberg
A 1978. 6 Min. Farbe. Ton

Metall des Himmels (1935) / Österreichisches Filmmuseum

Metall des Himmels (1935) / Österreichisches Filmmuseum

 

—————————————————————————————————————————–

CREDITS:

Kuratierung: Wolfgang Stritzinger
Recherche: Gerhild Illmaier, Karin Talaber
Wissenschaftliche Begleitung: Werner Michael Schwarz, Georg Wasner
Produktion: GIL art.infection

Durchgeführt in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum, dem Filmarchiv Austria, dem ORF und Adi Mayer Film, mit freundlicher Unterstützung von Land Steiermark, Stadtgemeinde Eisenerz, bmukk und VA Erzberg GmbH.

—————————————————————————————————————————-

Eine Veranstaltung von GIL art.infection in Kooperation mit der Stadtgemeinde Eisenerz.

Grafik Design: Nicole Zaiser • Technik: Showstage Eventtechnik • Saalbetreuung: Prima Dienstleistungs-GesmbH • Bildregie: Erich Niederhofer, Erich Hubinger