Zur Bildergalerie





































Interkulturelle Kommunikation als lohnende Erfahrung!

Ein Freiraum, ein Ort der Begegnung und gleichermaßen eine Kreativwerkstatt wurde temporär für die AsylwerberInnen in Eisenerz eingerichtet. Wir berichten von den Erfahrungen.

...  Zum Nachbericht

Freiraum_Kunstraum Eisenerz

Fremde werden Freunde
6. Juli bis 6. August 2016 / open house am 19. und 20. August von 14.00 - 17.00 Uhr
Freiraum_Kunstraum Eisenerz

4.2_c_LLogo_EU_LEADER_Laender_2015_2_4C.eps

 

Freiheitsplatz 1A lautet die Adresse jenes Hauses, das einst vom berühmten steirischen Architekten Herbert Eichholzer (1903 – 1943) geplant wurde und lange als Frisiersalon bekannt war. Nun entsteht ebendort mit dem Projekt „Fremde werden Freunde“ ein temporärer Begegnungsraum: für Menschen, die das Schicksal erst vor kurzem nach Eisenerz geführt hat – darunter 54 AsylwerberInnen aus Afghanistan, dem Irak, Syrien und Somalia – und solche, die schon lange hier leben.

Hier hat von Kaffeekränzchen über Bastelstunden, Brettspielnachmittagen und orientalischen Teezeremonien bis hin zu Kreativwerkstätten alles Platz, das dazu beiträgt einander besser kennenzulernen. Hier begegnen sich Menschen verschiedenster Herkunft mit Respekt und tauschen sich mit Neugier und Interesse aus. Zum Auftakt feiert man ein „Zuckerfest“ zum Ende des Ramadan (6. Juli ab 15 Uhr), zum Abschluss präsentiert eine Ausstellung, was hier alles entstanden sein wird:

Etwa fernöstlich anmutende upcycling-Möbel, unter Anleitung von Veronika Dreier (Baodo Graz), oder kurze Gedichte, zu denen Stephan Eibel Erzberg anregt. Zudem werden Heike, Nizi und Kati Frauen zum Häkeln und Stricken einladen, Ingrid eine Wanderung zum See begleiten und Helga und Reini zu gemeinsamem Kochen animieren.

Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt – bringen Sie sich ein! Kommen Sie vorbei! Denn Kennenlernen ist der erste Schritt, der aus Fremden Freunde macht.

Bildreihe 1_Fremde werden Freunde

 

Aktuelle Termine werden über die Website und über Facebook kommuniziert bzw. direkt vor Ort angeschlagen.

_______________________________________________________________________________________________

Wer selbst aktiv werden und irgend etwas mit den AsylwerberInnen unternehmen möchte, nehme bitte Kontakt mit uns auf, telefonisch oder per e-mail:  Tel. 0316-829513 bzw. office@eisenerZ-ART.at

_______________________________________________________________________________________________

PROJEKTENTWICKLUNG

Das Projekt „Fremde werden Freunde“ hat keinen klar vorhersehbaren Verlauf. Es gibt auch keine fixen Öffnungszeiten. Niemand weiß derzeit genau, was sich hier alles zutragen wird…. es gibt einige wenige Fixpunkte, die bereits vereinbart wurden. Ein Kalender wird angelegt, der laufend aktualisiert wird. Man kann sich jederzeit bzw. kurzfristig einbringen – es soll eine Art Umschlagplatz für kommunikative Angebote aller Art entstehen, dazu zählen auch Einladungen zu sportlichen Aktivitäten und verschiedenste andere gemeinsame, integrative Tätigkeiten.

Alles wird sehr wesentlich von der Mitwirkung engagierter Eisenerzer Persönlichkeiten abhängen – und von der Offenheit und Neugier der AsylwerberInnen. Und natürlich vom Schicksal, das hier Bekanntschaften und Freundschaften entstehen lassen wird oder nicht….

 

AKTUELLES ZUR ÖRTLICHKEIT

Der neue Freiraum_Kunstraum Eisenerz ist erst im Entstehen. (Unvorhersehbare Komplikationen haben den Baufortschritt bei der Sanierung erschwert.) Er erfährt seine erste Nutzung durch das gegenständliche Projekt. Dafür erhält der Raum eine improvisatorische Ausstattung, die nach Abschluss des Projektes entsprechend der Möglichkeiten nach und nach dem Interieur eines klassischen „white cube“ weichen soll.

Fazit: Analog zur großteils prozesshaften Entwicklung der eisenerZ*ART-Programme in diesem Jahr stellt auch die Entstehung des neuen Kunstraums einen dynamischen Prozess dar, dem das Quantum an Zeit zugestanden wird, das es braucht.

_______________________________________________________________________________________________

AKTUELLE PROGRAMMKALENDER – WÖCHENTLICH

FREMDE_Wochenkalender_Woche 1_GIL

 

FREMDE_Wochenkalender_Woche 2_GIL

 

FREMDE_Wochenkalender_Woche 3_GILFREMDE_Wochenkalender_Woche 4_GIL

 

FREMDE_Wochenkalender_Woche 5_GIL_x_______________________________________________________________________________________________

Idee und Konzept: Gil Illmaier (nach einer Anregung von Stephan Eibel Erzberg)

_______________________________________________________________________________________________

Bildreihe 2_Fremde werden Freunde