Alle Header_quer 2017_kl.indd

Schräge Heilige

Bodo Hell und Hammerling / GELAUFEN
Freitag, 29. September, 19.00 Uhr / GELAUFEN
Dreifaltigkeitskirche Trofaiach

Bodo Hell wirft einen neuen Blick auf traditionelles Erzähl- und Legendengut, auf christliche Mythologie und alpenländische Volksfrömmigkeit. Nach seinen langjährigen Projekten Nothelfer und Ritus und Rita (beide erschienen im Droschl Verlag) erweitert er sein Heiligen-Spektrum an neuen Orten jeweils um neue Gestalten, Aspekte und literarische Darstellungsformen. Diesmal in der spätgotischen Dreifaltigkeitskirche in Trofaiach.

„Auch im NamensKalender und an den Stollenmündungen der Bergwerks- und Eisen-VerarbeitungsRegion Obersteiermark (neuerdings Hochsteiermark gerufen) spielen bestimmte Heiligengestalten immer noch eine nicht unwesentliche Rolle, so z.B. die hl. Barbara (mit dem Turm des Einschlusses) für die Mineure und Architekten, aber auch die hl. Dreifaltigkeit selbst (Vater-Sohn-Geist), sei es in der traditionellen Gnadenstuhldarstellung übereinander angeordnet, gar als dreieckiges Auge Gottes geometrisch allein oder apokryph als 3 gleichgroße Gesichter neben- und ineinander zu 4 Augen gestaucht, wie man sie auch anderswo in der Volksfrömmigkeit bildlich dargestellt sieht.“  (Bodo Hell)

Die Musiker Fritz Mosshammer (Alphorn, Fujara, Taschentrompete, Maultrommel…) und Erwin Rehling (diverse Schlagwerke von der klassischen Batterie bis zum Kuhglockenarrangement und dem selbstgebauten Fliesophon) unterstützen Bodo Hells rhythmisierte Textkaskaden, sodass in den sakralen (wenn auch entsakralisierten) Räumlichkeiten mit wundersamem „BlasInstrumente-Nachhall“ gerechnet werden kann.

Wer Bodo Hell kennt, weiß, dass seine Text/Ton-Collagen alles eher denn trocken akademisch sind, vielmehr bisweilen hintergründig erheiternd (zumal im Reliquienaspekt) und augen- und ohrenöffnend für scheinbar verschüttete Traditionen und Vorstellungsweisen, die oft unerwartete Entsprechungen in ganz anderen Weltzusammenhängen finden.

 

Veranstaltet in Kooperation mit der Österreichischen Baukulturstiftung, die 2008 die Dreifaltig-keitskirche übernahm und sie seither instand hält und entsprechend der Möglichkeiten saniert.

 

Eintritt: freiwillige Spenden

Adresse: Dreifaltigkeitskirche, Rebenburggasse 3, 8793 Trofaiach

Bodo Hell bei der Vorbesichtigung der Dreifaltigkeitskirche (mit Herbert Krump und Wolfgang Slamnig)

Bodo Hell bei der Vorbesichtigung der Dreifaltigkeitskirche (mit Herbert Krump und Wolfgang Slamnig)