Zur Bildergalerie
























Gute Stimmung und doch kein Regen beim Saisonauftakt

Wie schon im Vorjahr hielten Wetterkapriolen beim grand opening eisenerZ*ART alle Beteiligten in Atem: Eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn ergoss sich wolkenbruchartiger Regen über Eisenerz. Da half auch Robert Findenigs Orgon-Apparat nichts, der angesichts der unsicheren Wetterlage am Platz installiert worden war. Oder vielleicht doch? Entgegen einer Uniqa-Unwetterwarnung,

...  Zum Nachbericht

grand opening eisenerZ*ART 2011 – Ein weiterer kunstvoller Abend auf Stroh

Donnerstag, 07.Juli 2011, 19.00 Uhr I Eintritt frei!
Bergmannplatz, Eisenerz (bei Schlechtwetter teilweise im Roten Haus am Bergmannplatz)

Mit einem abwechslungsreichen Programm startet eisenerZ*ART in seine zweite Saison: Im historischen Zentrum der Stadt stimmen Michael Ostrowski (Moderation), Best Of Real Good Music (Schulband des BORG Eisenerz), Hans Platzgumer (Convertible Musikvideo), Willi Hengstler (Filmbericht „Tief oben“), Napalm Records (Musikvideo) und last but not least Attwenger aufs diesjährige Programm ein, sportlich garniert von Lukas Steiners Free Running Team und den jungen Athleten des Nordischen Ausbildungszentrums Eisenerz.

Donnerstag, 07.Juli 2011, 19.00 Uhr  | Eintritt frei

Eingebettet in das auf 15 Jahre angelegte Leitprojekt „re-design Eisenerz“ startet das  Kunst- und Kulturprogramm eisenerZ*ART am Donnerstag, 07. Juli mit einem spannenden  Eröffnungsabend in seine zweite Saison. eisenerZ*ART will Motor sein für die Entwicklung  einer eigenständigen „Kulturregion Eisenerz“, die selbstbewusst regionales Potential nutzt  und in einen internationalen Kontext stellt: Eisenerz ist überall.

PROGRAMM IM DETAIL

Zum diesjährigen Auftakt von eisenerZ*ART laden wir erneut zum großen Open-Air-Fest,  das einen Vorgeschmack auf das Programm 2011 gibt und überregionale ebenso wie lokale  zeitgenössische Alpenkultur vom Feinsten darbietet:

Michael Ostrowski führt locker moderierend durch den Abend, führt Gespräche mit den Beteiligten, stellt das Programm vor.

Best Of Real Good Music, die junge Band des BORG Eisenerz, macht mit deutschen und englischen Songs Stimmung zum Auftakt und zwischendurch.

Hans Platzgumer, international renommierter Musiker, Chamäleon der österreichischen Musikszene, schickt ein Musikvideo seiner Band Convertible als Vorbote auf ein Konzert im August.

Willi Hengstler, Filmemacher und Autor, der in Eisenerz den Spielfilm „Tief oben“ unter Mitwirkung zahlreicher Eisenerzer Statisten realisiert hat, zeigt zur Einstimmung auf die Filmpräsentation im August den ORF-Vorbericht zur Premiere im Jahr 1994.

Napalm Records, ein international agierendes, in Eisenerz ansässiges aber hier hinlänglich unbekanntes Independent Musik-Label, steuert ein Video als Beispiel seiner Produktionen bei.

Free Running, auch Parkour genannt, ist eine relativ neue Trendsportart, die vorwiegend im urbanen Raum praktiziert wird und bei der die Athleten auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten sportlich reagieren – Kreativität, Freiheit von Körper und Geist stehen im Vordergrund. Lukas Steiner, Nummer eins in Österreich, schickt ein Team nach Eisenerz.

Das Nordische Ausbildungszentrum Eisenerz brachte bereits eine Reihe weltweit erfolgreicher Sportler hervor. An diesem Abend präsentiert das NAZ das Bewegungstalent seiner jungen Schispringer.

Das Theater im Bahnhof Graz bereitet eine Filmproduktion mit dem Titel „8790… und Hoffnung auf immerdar“ in Eisenerz vor, für die DarstellerInnen gesucht werden – Helmut Köpping wird das Projekt kurz vorstellen.

Krönenden Abschluss bildet das legendäre GrooveSlangPunk-Duo Attwenger, das Rock n Roll & Swing, Turbopolka & Speedlandler, Synthie & Geschichten, Brass & Kantri, Dschakkabum und gelegentlich auch langsam spielen wird.

______________________________________________________________________________________________

Eine Veranstaltung von GIL art.infection in Kooperation mit der Stadtgemeinde Eisenerz.

Durchgeführt mit freundlicher Unterstützung von:

Land Steiermark Kultur | Land Steiermark Volkskultur | BMUKK | BTE | Autolux | Autohaus Klapfer  | Typographik  | Asamer

Künstlerische Leitung: Gerhild Illmaier | Produktion: GIL art.infection | Grafik Design: Nicole Zaiser |  Szenografie: Edgar Sorgo | Lichtdesign: Autolux | Arrangements Sport: Christoph Purkrabek |  Djing: Mazze | Tontechnik: XeisSound | Bildregie: live2video  | Orgon-Apparat: Robert Findenig | Videodoku: Julian Stampfer | Fotografie: Johannes Gellner