Zur Bildergalerie

Vitaliy Patsyurkovskyy

Der ukrainische Musiker wurde 1968 in Lviv (Lemberg) geboren. Er studierte Akkorden und Dirigieren an der Hochschule seiner Heimatstadt, an welcher er 1993 diplomierte. Es folgten Reisen und Konzerte in Europa und der Ukraine. Patsyurkovskyy ist Gewinner des Internationalen Akkordeon-Wettbewerbs „Grand-Prix 2000“ in Genf. Er gibt sowohl in Europa als auch in seiner Heimat Konzerte und unterrichtet an der Fachschule für Kunst und Kultur in Lviv.

Patsyurkovskyys Konzertrepertoir umfasst in Bearbeitung für Akkordeon Werke von J. S. Bach, D. Scarlatti, A. Vivaldi, W. A. Mozart, F. Kreisler, A. Piazolla oder J. Strauß. Der Virtuose, der auch Gast der Salzburger Bachgesellschaft war, beeindruckt mit seiner brillanten Technik und seiner überbordenden Musikalität, spielt er doch Orchester- oder Orgelwerke von Bach oder Vivaldi, als ob sie für Akkordeon komponiert worden wären. Neben Stücken, die er auf seinem 14 Register umfassenden Akkordeon interpretiert, fasziniert er sein Publikum auch auf dem Bandoneon mit Tango oder Walzer.

Die Grazer Bevölkerung kommt im Sommer öfter in den Genuss,Vitaliy Patsyurkovskyy als Straßenmusiker konzertieren zu hören. Mit diesen Auftritten sichert sich der hochdekorierte Musiker – wie übrigens auch einige Kollegen aus der Bildenden Kunst – sein finanzielles Überleben in seiner Heimat, welches trotz Lehrtätigkeit sonst nicht möglich wäre.

 

 

Vitaliy Patsyurkovskyy bei eisenerZ*ART:
eisenerZ*ART | Kultur-Almen-Tour | 11.09.2011