Zur Bildergalerie


Simon Wascher

Simon Wascher, 1966 in Kremsmünster geboren, wuchs in volksmusikalischer Familientradition auf. 1987 begann seine Beschäftigung mit der Drehleier, die sein Hauptinstrument wurde. Seine Instrumentallehrer waren Valentin Clastrier, Gilles Chabenat, Riccardo Delfino und Matthias Loibner. Zugleich ist Wascher ausgebildeter Tänzer in der traditionellen europäischen Tanztradition.

Der Musiker, der Konzerte in ganz Europa gibt, war bzw. ist Mitlgied bei Rundgeiger, bilwesz, 3PO, Schikaneders Jugend, Hotel Palindrone, dem Trio WHA, er spielt in der Band von Patrick McMullan, mit Hermann Fritz im Duo sowie in der Formation Alpenland meets Ostseestrand.

Wascher gehört zu jenen Musikern, sie sich mit Geschichte und Theorie seines Instruments – er selbst spielt eine Alto von Wolfgang Weichselbaumer – intensiv auseinandersetzen. Er betreibt Forschung über die Geschichte der Drehleier in Österreich und die Musikhandschriften des 18. Jahrhunderts. Wascher war 1993 – 2001 künstlerischer Leiter des BodunMusikFestes Kremsmünster und Mitbegründer des KlangRauschTreffens und des Alpen-KlangRausch. Er gibt Notenmaterial für Drehleier heraus und betreibt die online-Zeitschrift Abwegslung. Immer wieder ist er als Donzent bei Instrumentalkursen für Drehleier und Ensembespiel im In- und Ausland tätig.

Seine Melodien, die der europäischen Musiktradition entstammen, begleitet er bei seinen Soloauftritten stimmlich und erzählt dabei Geschichten aus längst vergangener Zeit. Von den Pfeiferlbuam, der Leirenanni und den Bladen Buam, vom Erzherzog Johann und wie der Kämmerer der Kaiserin Sissi das Schwegeln lernte – all das transponiert er mit seiner Kunst ins Heute und evoziert damit Emotionen jeglicher Couleur.

Bisher erschienen folgende CDs:

Hardigatti (2004, extraplatte) – traditionelle Tanzmusik aus dem deutschsprachigen Raum modern arrangiert mit der Band Bilwesz.
spring (2006, Emmuty Records) – Musik aus dem deutschsprachigen Raum modern arrangiert mit der Band Bilwesz.
Lyranten – Popmusik zu Haydns Zeiten (2008, ORF Edition Alte Musik) mit dem Ensemble Schikaneders Jugend.

www.simonwascher.info

Simon Wascher bei eisenerZ*ART
eisenerZ*ART | Kultur-Almen-Tour | 11.09.2011