Zur Bildergalerie


Melodien für Millionen

Melodien für Millionen oder kurz MfM nennt sich das DJ-Duo Katharina Oberegger und Daniela Böhm. Mit einem Fetisch für deutschsprachige Fassungen sowie einem Hang zum Italo & französischen Schlager vereinen sie auf charmante Weise 50er bis 80er Schlager mit 70er-Disco und 80er-Pop. Da bleibt kein Auge trocken und kein Tanzbein in Ruhestellung.

Kombüse, Lila Eule oder Tanzcafé Jenseits – die Namen mancher Locations, in welchen die beiden für Schlagerstimmung sorgen, schmiegen sich authentisch an die Melodien und noch besser an die dazugehörigen Texte. Die Schenkelklopfer, die in Schihütten gespielt werden, kommen bei Melodien für Millionen nicht auf den Plattenteller, weitere Ausschlusskriterien sind gegenwärtige und volkstümliche Schlager. Spezialität der DJanes, die auch gerne während des eigenen Sets das Tanzbein schwingen, sind deutsche Coverversionen internationaler Originale.

Texte und Melodien sind bei Schlagern simpel gestrickt. Laut Oberegger werden Schlager aber oft völlig falsch definiert. Es seien Partysongs mit total melancholischen Texten. Und gute Schlager wecken bei allen Erinnerungen und Emotionen. Peinlich werde es ihr nie, maximal lustig, und wenn eine Nummer hochdramatisch ist, sei das noch besser.

Wie man auch immer zu dieser Musikmischung steht – kalt lässt sie niemanden. Die zwei DJanes entführen gekonnt Schlager aus Tanzcafés in die Clubs.

Gesammelt wird kontinuierlich – die Platte meist um 1 Euro am Flohmarkt. Und so sorgen MfM dafür, dass Namen wie Umberto Tozzi, Howard Carpendale oder Karel Gott wie durch eine Frischzellenkur auch ihrer Enkel- und Urenkelgeneration noch ein Begriff sind.

www.melodienfuermillionen.com

 

Melodien für Millionen bei eisenerZ*ART:
eisenerZ*ART | grand opening | 29.06.2012 (After-Show-Party)