Zur Bildergalerie


der berg

Maximilian Steiner (Akkordeon, Gesang), Elisabeth Haas (Cello, Gesang), Kurt Gersdorf (Saxofon, Querflöte, Stimme), Alex Meik (Kontrabass), Bernhard Wimmer (Schlagzeug) und Gernot Haslauer (Kontrabass, Trompete) sind zusammen der berg. Eine Formation aus dem Pongau, die, erdig und verwurzelt mit der Tradition, ein Cross-over mit Elementen aus Jazz, Soul, Blues oder auch Klassik pflegt, und – nomen est omen – am liebsten auf irgendeinem Berg musiziert.

der berg bietet Musik vom Feinsten, entspannende Grooves, eine bunte Mischung aus Jodlern und Jazz. Musik aus den Bergen, die nicht im Jodeln erstickt, sondern starke Töne und Texte liefert.

In witzigen, berührenden oder kritisch-ironischen Liedern geht es u.a. um „kohlmoassa”, „die alte kath”, den „teifi” und den Spinnstuhl, einmal auch um George Bush („ruach”). Was hier zum Ausdruck kommt, ist Weltoffenheit gepaart mit der Suche nach den eigenen Wurzeln, artikuliert mit Humor und einer erklecklichen Portion Selbstironie. „Am Ende muss jedes Lied eben das Berg-Element haben”, so Band-Leader Max Steiner, der ein von ihm selbst und Gernot Strassl entwickeltes Akkordeon spielt.

der berg beschäftigt sich aber auch mit Musiktheater – unter dem Titel „innergebirgsoper” wurden seit 2006 mit „gXsong”, „da tanz” und „da schroa” drei komplexe Werke produziert, die ihre Inhalte wiederum aus dem Zusammenspiel von Natur und Mensch beziehen.

Bisher erschienen insgesamt 3 CDs: der berg 1, der berg2 und der berg 6 – innergebirgsoper „gXong“. Nur als Download erhältlich sind die mobilboxjodler 1 – 5.

 

www.derberg.innergebirg.at
www.innergebirg.at

 

der berg bei eisenerZ*ART:
eisenerZ*ART | Kultur-Almen-Tour | 11.09.2011