Zur Bildergalerie


AasGeiger

Die AasGeiger sind eine Art freies Kollektiv von MusikerInnen, die einen ähnlichen Zugang zur Musik haben – nämlich österreichische Volksmusik mit jener aus der Slowakei, aus Serbien, Bayern, Schweden oder Irland zu fusionieren. Kurzum: Musik kennt bei ihnen keine Grenzen und was in der Wirtschaft mit global bezeichnet wird, hat in der Klangwelt längst mit dem Begriff Weltmusik Einzug gehalten. Gespielt wird bei allen Gelegenheiten, zuweilen auch auf der Straße oder wo immer ihre Musik gefragt ist.

Als Abordnung der AasGeiger haben wir ein weibliches Duett nach Eisenerz eingeladen:

Magdalena Rust

Magdalena Rust war bereits im zarten Alter von drei Jahren vom Cello fasziniert; drei Jahre später hatte sie schließlich ihre Eltern davon überzeugt, dieses Instrument an der Musikschule Admont erlernen zu dürfen. Ab 2004 studierte sie Instrumentalpädagogik an der Kunstuniversität Graz mit Schwerpunkt elementare Musikpädagogik und Jazz. Sie nahm an mehreren Meisterkursen und Workshops teil, u. a. bei Friedrich Kleinhapl, Martin Hornstein und Rudolph Leopold   und war Preisträgerin bei „Prima la Musica“, dem „Internationalen Cellowettbewerb Liezen“ und dem „Europäischen Jugendmusikfestival Neerpelt“. Rust wirkte bei zahlreichen Orchestern, Projekten und Ensembles mit, u.a. beim Jugendkammerorchester Fidelis, bei Capella Calliope, dem Schweizer Orchester Frohnleiten, dem Trio Fiori, bei Cellomaphia und The Perfect Styrian Sound Ramblaz. Gelegentlich fungiert sie als Referentin bei und Jodel- und Volksmusikkursen des steirischen Volksliedwerkes oder bei der Familiensingwoche in Seggauberg.

Irene Froschauer

Geboren 1982 in Amstetten, aufgewachsen im Mostviertel, erlernte Irene Froschauer als Kind zunächst das Geigenspiel. Mit 16 Jahren wechselte sie zur Bratsche und übte sich in klassischer Musik, um dann nach und nach die Volksmusik für sich zu entdecken. Froschauer studierte Musikpädagogik mit dem Hauptfach Viola an der Musikuniversität Graz. Seit 2002 unterrichtet sie an den Musikschulen Ybbsfeld und Scheibbs.

Froschauer ist Mitglied bei den Ensembles i fioristi, Rubin Quartett, im Stiftsorchester Melk und bei der Stifta Geigenmusi. Seit 2008 ist sie im Vorstand des Vereins „artes iuventutis“ und Projektleiterin zweier Kurse.

www.aasgeiger.com

 

Aasgeiger bei eisenerZ*ART:
eisenerZ*ART | Kultur-Almen-Tour | 11.09.2011